Der Berliner Nordosten – unentdeckte Potenziale

 

Das Areal des Messingwerks gehört zum Stadtteil Finow der Stadt Eberswalde, der Kreisstadt des Landkreises Barnim, 65km in nordöstlicher Richtung vom Berliner Alexanderplatz gelegen.

Die Stadt liegt inmitten einer zauberhaften Landschaft, die reich an Seen und Wäldern ist.

Von hier aus sind es ca. 6 Km zum Bahnhof Eberswalde.

Mit dem Fahrrad erreicht  man:Strassenkarte Tegel

– in 12 Minuten den Eberswalder Markplatz,

– in 15 Minuten den Werbellinsee,

Mit dem Zug vom Bahnhof Eberswalde erreicht man:

– in 34 Minuten den Berliner Alexanderplatz,

– in 60 Minuten den Berliner Flughafen Willy Brandt (BER),

– in 100 Minuten die Ostsee

und sogar lediglich

– in 7 Minuten den Flugplatz Eberswalde (für Flugzeuge bis 14t zugelassener Verkehrslandeplatz).

Der Finowkanal ist an das Bundeswasserstrassennetz angebunden. Diese  Binnenwasserstraße führt mit dem Boot nach Berlin, zur Mecklenburgischen Seenplatte, ins Oderhaff, an die Ostsee und mit viel Zeit und Geduld sogar an die Nordsee und das Mittelmeer.

Eichhorst0

Eberswalde grenzt unmittelbar an das Biosphärenreservat Schorfheide/Chorin, das mit seiner Fläche von ca. 130.000 Hektar zu den größten Naturschutzgebieten Deutschlands zählt. Das Gebiet erstreckt sich im Nordosten Berlins zwischen den Städten Templin, Angermünde und Eberswalde. Seit 1990 zählt es zu den von der UNESCO anerkannten Biosphärenreservaten. Es bietet vielen vom Aussterben bedrohten Tier- und Pflanzenarten einen Schutzraum. Über 230 Seen, Moore, Wiesen und eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Deutschlands zeichnen die eiszeitlich geprägte Landschaft aus. Der Wald umfasst ca. die Hälfte des Schutzgebietes und bis zu 600 Jahre alte Eichen stehen noch dort. Das Gebiet ist mit Wander- und Radwanderwegen, Reitwegen und  gastronomischen Einrichtungen bestens erschlossen.

Werbellinsee10

Zu den bekanntesten Seen zählen der fast 8 km² große, sehr klare Werbellinsee (7 Km von Finow entfernt) und der Parsteiner See, der außerdem der größte See Brandenburgs ist.

Hier gibt es zahlreiche, kleine Bootsanleger und Badestellen.

Auch die Messingwerksiedlung hat aus alten Zeiten ihren eigenen Hafen.