Therme in der ehemaligen Drahthütte

 

Dieser Hallenkomplex liegt direkt an der Verbindungsstraße zur Messingwerksiedlung und damit am zukünftigen zentralen Platz. Im Süden und Osten schließt sie an die neu auszubauende Wasserflächen an.

 Therme Oben offen

Der Entwurf setzt sehr konsequent die Struktur der langgestreckten Hallen in eine räumlich-architektonisch sehr ansprechende Thermenanlage um.

Therme Ansicht Gang

Die nördlich gelegene Halle wird zum großzügigen Eingangs- und Servicebereich, hieran schließen sich der Umkleide- und der Sanitärbereich an über den der Sauna- und Physiotherapie-Bereich erreicht wird.

Therme Ansicht Empfang

Die beiden denkmalgeschützten zentralen Hallen nehmen große Schwimmbecken auf, die auch in die anschließende Wasserfläche weitergeführt werden.

Therme Ansicht Becken  Therme Ansicht Becken 2

Therme Ansicht Becken 2  Therme Ansicht Becken 3

Im Süden gibt es ein Restaurant und lounge-artige Ruhebereiche.

 Therme Ansicht Schnitt

Entwurfsverfasser:

Denise Arnold, Steffen Kurtz, Piero Todisco.

Therme Schnitt